Was braucht eine Schul-App für eine A + Klassifizierung?

Michael Noack | 30 November 2020

Die Technologie hat fast jede Branche, die Sie sich vorstellen können, verändert. Und Bildung macht da keine Ausnahme. Der Wandel zeigt sich auch im Klassenzimmer, wo neue Hilfsmittel wie Touchscreen-Fernseher für interaktives Lernen und Augmented-Reality-Erfahrungen immer häufiger zum Einsatz kommen.

Die Entwicklung der Smartphone-Technologie zeigt heute schon, dass sich die Art und Weise, wie Schulen mit Schülern und Eltern kommunizieren, ebenfalls verändert. Eine App ist dabei eine hervorragende Möglichkeit für Bildungseinrichtungen, diese Chance zu nutzen. Da immer mehr Schulen in das Design von Apps investieren, werfen wir einen Blick auf die Funktionen, die a+-Bewertungen von Benutzern gewährleisten.

1. Stundenpläne für Klassen und Aktivitäten

Hunderte von Schülern pünktlich in die richtige Klasse zu bringen, kann eine Herausforderung sein. Wenn aber die Klassen- und Aktivitätszeitpläne in die App integriert werden, bedeutet das, dass auch neue Schüler genau wissen, wann sie wo sein sollen.

Zeitpläne für außerschulische Aktivitäten sind ebenfalls eine großartige Idee. Sie sind eine perfekte Möglichkeit, die Schülerinnen und Schüler stärker in Dinge wie Theaterclub, Schulsportteams und besondere Veranstaltungen wie Freiwilligenarbeit und Spendenaktionen einzubinden

2. Mittagsmenüs

Die Schulverpflegung ist ein wichtiger Teil des Tagesgeschäfts. Auch die Ernährung hat einen wichtigen Einfluss auf den Bildungsprozess. Medien machen immer wieder darauf aufmerksam, was die Schulen den Kindern servieren. Warum präsentieren Sie die Qualität Ihrer Verpflegung nicht als Bestandteil der mobilen App Ihrer Schule? Dieser Teil der App kann auch dazu verwendet werden, Schülern und Eltern Speisekarten zur Verfügung zu stellen. Gerade, wenn Sie spezielle Ernährungsbedürfnisse haben, ist das besonders interessant.

3. Wichtige Formulare

Ihre Schule wird zweifellos über eine Vielzahl von Formularen verfügen, die von Eltern und Schülern von Zeit zu Zeit ausgefüllt werden müssen. Dinge wie Genehmigungszettel, Urlaubsformulare und Entschuldigungsformulare können über App abgerufen werden. So ist es einfach, den Schülern und Eltern relevante Informationen bereitzustellen und die Zahl der erfassten unentschuldigten Abwesenheiten zu reduzieren. Alles über die App zugänglich zu haben, ist auch effizienter und bequemer, als sich auf rein papierbasierte Formulare zu verlassen.

4. Hilfe zur Selbsthilfe

Früher wurde Nachhilfe oder gemeinsames Lernen häufig von Lehrern vermittelt oder am Schwarzen Brett veröffentlicht. Integrieren Sie diese Hilfe zur Selbsthilfe doch einfach in Ihre App. Durch die permanente Verfügbarkeit und das leichte Handling der App ist die gegenseitige Hilfe schnell organisiert.