Social-Media-Marketingfehler, die Sie bei der Werbung für Ihre neue Business-App vermeiden sollten

Michael Noack | 9 Juli 2020

Social-Media-Plattformen bieten Ihnen zahlreiche Möglichkeiten, mit Ihrem Publikum zu kommunizieren, Ihre Produkte zu verkaufen und letztendlich Ihre neue Business-App zu präsentieren. Diese Plattformen sind mit verschiedenen Multimedia-Optionen ausgestattet, um Ihnen einen Ort zu bieten, an dem Sie sich wirklich mit Ihren Kunden und potenziellen App-Benutzern austauschen können.

Social Media ist jedoch nicht so einfach, wie es scheint. Es ist ein Bereich, in dem sich sehr viele Marken schrecklich verrennen. Es ist nicht ungewöhnlich, dass soziale Medien gründlich missbraucht oder missverstanden werden. Dies kann zu einer Abwertung des Vertrauens in Ihre Marke und Ihrer Markenautorität führen. Schlimmer noch, es könnte all die Anstrengungen untergraben, die Sie in die Entwicklung Ihrer neuen Business-App gesteckt haben.

Moderne Verbraucher reagieren allergisch auf Durcheinander und die sozialen Medien sind voll von Durcheinander. Daher sind viele Benutzer inzwischen wählerischer dabei, wem und was sie in den sozialen Medien folgen. Wenn sie Posts oder Mitteilungen sehen, die ihnen nicht gefallen, werden sie eher als je zuvor nicht mehr folgen oder sich abmelden, um die Menge an Unordnung in ihrem digitalen Leben auf ein Minimum zu reduzieren.

Um Ihnen dabei zu helfen, Social-Media-Fehler zu vermeiden, finden Sie hier einige scheinbar offensichtliche, aber anscheinend nicht allgemein bekannte Tipps:

Posten Sie nicht um der Sache willen

Ja, Sie werden viele Vermarkter und Werbetreibende sagen hören, dass man in den sozialen Medien aktiv sein muss. Damit haben sie dann auch meistens Recht! Ja, es ist gut, aktiv zu sein und vor dem Publikum zu bleiben, aber man muss auch lohnende Inhalte posten können. Wenn Sie nichts Sinnvolles zu sagen haben, ist es manchmal besser, gar nichts zu sagen.

Einige der größten Fehler und Fehltritte kommen von Marken, die am Ende nur Müll posten. Sie glauben, die sozialen Plattformen Tag für Tag mit einem ständigen Strom von Aktualisierungen überfluten zu müssen. Das funktioniert nicht. Wenn Sie Schwierigkeiten haben, Inhalte zu finden, die Sie posten können, dann ist es vermutlich so, dass die Content-Strategie Ihrer Marke überprüft werden muss. Ansonsten können Sie mit den Bedürfnissen Ihres Publikums einfach nicht mehr Schritt halten.

Seien Sie nicht so starr

Wenn wir mal gründlich darüber nachdenken, dann fällt uns allen mindestens eine Marke ein, die sich an strenge Social-Media-Postings und Zeitpläne hält. Zum Beispiel Instagram-Posts mit immer demselben Bild- und Farbschema; vielleicht sogar eine Vorlage, in der jeder dritte Post eine Kopie und ein eingefügtes Motivationszitat ist, das aus Wikipedia stammt. Oder dass das obligatorische Produktbild gepostet wird. Immer auf die gleiche Art und Weise!

Zu starr zu sein ist langweilig und abstoßend. Sobald sich Ihr Publikum an so etwas gewöhnt hat, wird es Sie letztlich nicht mehr beachten. Es hört auf, wirklich zu schauen oder zuzuhören. Vermeiden Sie es, zu vorhersehbar oder immer wieder gleich zu sein. Denken Sie über den Tellerrand hinaus, um neue Wege zu finden, Ihr Publikum zu begeistern.

Kommunizieren Sie mit Ihren Kunden

Sie können die absolut besten Produkte in Ihrem Marktsegment haben und Sie werden natürlich Ihre neue, phantastische  App pushen wollen – aber egal, wie gut diese auch sein mag, Ihr Publikum wird es wirklich satt haben, Post für Post immer wieder das Gleiche zu lesen

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

.

Stellen Sie sich die sozialen Medien als einen Ort vor, an dem Sie sich mit Ihrem Publikum beschäftigen, mit ihm reden und sogar etwas über es erfahren können. Erfahren, was es will, anstatt es immer nur mit dem Produktimage und tollen Funktionen zu füttern. Das ist stumpf, das ist langweilig und Sie erreichen sie letztlich doch nicht. Geben Sie pädagogische Tipps weiter, veranstalten Sie Wettbewerbe oder sprechen Sie einfach nur mit Ihrem Publikum und bitten Sie es, sich mit Ihnen zu beschäftigen. Zeigen Sie etwas Einfühlungsvermögen und Verständnis, und Ihr Social-Media-Marketing wird einen ungeahnten Aufschwung erleben!