Push-Benachrichtigungen

Best-Practices für die effektive Verwendung von Push-Benachrichtigungen

Michael Noack | 25 Januar 2021

Die Macht der Push-Benachrichtigungen in der mobilen Branche hat in den letzten Jahren rapide zugenommen. Das liegt daran, dass immer mehr Unternehmen mehr Zeit in die Entwicklung effektiver Benachrichtigungsstrategien investieren. Statistiken haben gezeigt, dass Marken durch das Versenden von qualitativ hochwertigen Push-Benachrichtigungen die Verweildauer in ihrer App um bis zu 10x erhöhen können. Wenn Sie sich mit den Vorteilen von Push-Benachrichtigungen für Ihr App-Geschäft auseinandersetzen möchten, sollten Sie einige wichtige Dinge beachten.

Erstellen Sie ansprechende Benachrichtigungen

Mobile Nutzer werden oft Benachrichtigungen ausschalten, die als störend empfunden werden oder ein klarer Versuch sind, ein Produkt zu verkaufen. Wenn Sie hoffen, die Aufmerksamkeit der Verbraucher zu erregen und zu vermeiden, dass Ihre Benachrichtigung weggewischt wird, ist es wichtig, dass Sie Inhalte pushen, die das Interesse wecken. Das kann ein interessanter Fakt, eine Frage oder ein Zitat sein, das den Nutzer dazu verleitet, weiterzumachen.

Dringlichkeit erzeugen

Wenn Sie ein neues Produkt, einen neuen Service oder ein spezielles Angebot ankündigen möchten, ist es wichtig, dass Sie Ihre Kunden mit effektiven Push-Benachrichtigungen darauf aufmerksam machen. Die Sprache, die Sie verwenden, kann dazu beitragen, ein Gefühl der Dringlichkeit zu erzeugen und mehr Benutzer zum Nachfassen zu bewegen. Wörter wie „schnell“, „jetzt“ und „eilig“ sollten in Werbebenachrichtigungen enthalten sein.

Geben Sie Ihren Kunden das Gefühl, wertgeschätzt zu werden

Wenn Sie sich bei Ihren Kunden für ihren Beitrag bedanken, legen Sie damit einen guten Grundstein für zukünftige Push-Benachrichtigungen. Die Formulierung und der Inhalt für solche Benachrichtigungen hängen von Ihrer Marke und Ihrem Service ab. Sie sollten aber immer freundlich und mit Dankbarkeit formuliert sein. Diese sind leicht zu lesen und erfordern keine Anstrengung auf Seiten des Nutzers, was das Risiko verringert, dass sie in Zukunft nicht beachtet werden.

Seien Sie pünktlich

Das Timing Ihrer Push-Benachrichtigungen kann einen großen Einfluss darauf haben, wie sie von den Benutzern aufgenommen werden. Wenn ein Nutzer zum Beispiel gerade ein neues Produkt oder eine neue Dienstleistung von Ihnen gekauft hat, wäre es ein Fehler, ihn sofort mit Anfragen nach Feedback zu bombardieren. Schließlich braucht er erst einmal Zeit, um sich mit Ihrer Marke vertraut zu machen. Eine einfache Dankesnachricht ist jedoch eine nette Geste in dieser Phase des Nutzerzyklus.

Verwenden Sie Emojis

Immer mehr Marken und App-Entwickler fangen jetzt an, Emojis in ihre Push-Benachrichtigungen einzubauen. Die Wahl der Emojis kann sich je nach Markenimage unterscheiden, aber sie können Ihren Benachrichtigungen eine persönlichere Note verleihen und mehr Nutzer zum Engagement verleiten.

Personalisieren Sie Benachrichtigungen

Das Erstellen von Benachrichtigungen, die sich auf bestimmte Benutzereingriffe oder Sitzungen beziehen, kann dazu beitragen, mehr Kunden anzusprechen. Zum Beispiel senden Musikdienstleister oft Benachrichtigungen an Benutzer, die sich auf bestimmte Künstler oder Genres beziehen, die sie gehört haben.

Bereit, Ihre eigene Business-App zu starten? Wir helfen Ihnen dabei. Sie haben Fragen oder wir haben Ihr Interesse geweckt?  Setzen Sie sich jetzt mit uns in Verbindung. Kontaktaufnahme gerne unter m.noack@app-factory24.de oder unter 0800-018 36 36