Apples iOS 14.5 sorgt für Aufsehen

Michael Noack | 29 April 2021

Hier finden Sie alles, was Sie wissen müssen

Apple hat diese Woche ein wichtiges Update für iOS herausgebracht. Dieses Update sorgte schon im Vorfeld für Wirbel, weil bestimmte Funktionen möglicherweise Einfluss darauf haben, wie Unternehmen zukünftig mit ihrer App  umgehen müssen. Wir haben die wichtigsten Entwicklungen hier für Sie zusammengefasst, einschließlich weiterer Informationen zu der Haltung, in der Apple gegen andere große Technologiemarken und -konzerne antritt.

Die Tracking-Einstellung, die einen Sturm entfacht

Eines der Hauptgesprächsthemen von iOS 14.5 ist die „App-Tracking-Transparenz“-Einstellung der Software. Das bedeutet, dass Apps bei der ersten Verwendung die Erlaubnis des Nutzers einholen müssen, wenn sie die Aktivitäten des Nutzers über andere Apps und Websites hinweg verfolgen wollen. Wenn die Zustimmung erteilt wird, wird dem Benutzer eine Benutzer-ID zugewiesen. Diese verwendet die App, um dieser Person zu folgen. Wenn nicht, kann die App die Aktivitäten des Benutzers nicht überwachen.

Diese Funktion war die Quelle vieler Kontroversen, da Facebook meinte, dass damit die nicht-personalisierte Werbung zurückgekehrt sei. In einer scharfen Attacke hieß es, dass die Apple-Einstellung die Branche um 20 Jahre zurückwirft. Das könne schwerwiegende Auswirkungen auf lokale Unternehmen und App-Entwickler haben, die Apps wie z. B. Spiele kostenlos zur Verfügung stellen. Diese seien dadurch nicht mehr in der Lage, Werbung auf die Nutzer auszurichten.

Andere sagen, dass die Unmöglichkeit des Trackings einige Entwickler und Publisher mehr als die Hälfte ihrer Werbeeinnahmen kosten wird.

Apple dagegen vertritt den Standpunkt, dass die Einstellung ein wichtiger Schritt für den Datenschutz ist, da sie es Apps nicht mehr erlaubt, Nutzeraktivitäten ohne deren Zustimmung zu verfolgen.

Gesichtsmasken

Apple Watch-Besitzer, die die neue Version des Betriebssystems herunterladen, können sich freuen. Sie werden in der Lage sein, ihre Uhr zu verwenden, um ihr Telefon zu öffnen, auch wenn sie eine Gesichtsmaske tragen. Das ist eine gute Nachricht, wenn Sie frustriert sind, dass die Gesichtserkennung Ihr Gesicht mit Maske nicht erkennt. Für alle, die keine Apple-Watch haben bringt diese Neuerung allerdings gar nichts. Apple erklärt: „Wenn die Apple Watch am Handgelenk getragen wird, entsperrt ist und sich in unmittelbarer Nähe des iPhones befindet, können Nutzer einfach auf ihr iPhone blicken. Sie erhalten dann ein haptisches Feedback von der Apple Watch, das anzeigt, dass ihr iPhone entsperrt wurde.“

Siri bekommt ein Upgrade

Siri wurde aufgerüstet und bietet nun mehr Vielfalt, da die Nutzer nun die Stimme von Siri auswählen können. Die Standardstimme für Siri wurde deaktiviert, so dass Nutzer die Stimme, die sie bevorzugen, beim Einrichten ihres Geräts auswählen müssen. Derzeit ist diese Funktion in Englisch verfügbar, wobei Apple sagt, dass sie von der Neural Text to Speech Technologie unterstützt wird, um eine sehr natürliche Stimme zu erhalten.

AirTags

Wenn Sie häufig Ihre Hausschlüssel verlieren oder Ihre Brieftasche verlegen, wird iOS 14.5 Ihnen helfen, Ihre wichtigsten Dinge wiederzufinden. Fügen Sie einfach eine von Apples neuen „AirTags“ zu allem hinzu, was Sie nicht verlieren möchten. Wenn Sie es dann nicht finden können, öffnen Sie die „Find My“-App, um Ihren vermissten Gegenstand zu lokalisieren. Dies ist eine weitere Funktion, die Kritik hervorgerufen hat. Der US-Senat kritisierte Apple offen dafür, eine bestehende Lösung von Tile, zu kopieren, die ähnlich funktioniert. Gleichzeitig verhindert Apple, dass Tile die Technologie verwendet, die die „Find My“ App antreibt.