App News Zusammenfassung April 2021

Michael Noack | 22 April 2021

Informieren Sie sich über die neuesten Ereignisse in der App-Branche

Hatten Sie im letzten Monat den Finger am Puls der Nachrichten aus dem App-Bereich? Wenn Sie sich über neue Funktionen, Markteinführungen und Trendthemen auf dem Laufenden halten, kann dies eine hervorragende Quelle des Wissens und der Inspiration für Ihr eigenes App-Design für kleine Unternehmen sein. Daher haben wir hier die relevantesten Nachrichten der letzten Wochen für Sie zusammengestellt. Diese Zusammenfassungen veröffentlichen wir regelmäßig, um Sie auf dem neuesten Stand der Dinge zu halten.

Apple führt kostenpflichtige Podcast-Abonnements ein

Apple hat den Rollout seiner neu gestalteten Podcast-App genutzt, um eine Funktion für kostenpflichtige Podcast-Abonnements einzuführen. Das zeigt, dass es immer möglich ist, das Design einer App zu monetarisieren. Und das auch dann, wenn man nicht mit einer eingebauten Einnahmequelle gestartet ist. Die bezahlten Abonnement-Optionen ermöglichen es zahlenden Kunden, Podcasts werbefrei zu hören, frühen Zugriff auf einige Podcast-Episoden zu erhalten und weitere Inhalte freizuschalten.

Vorsicht vor WhatsApp Pink-Betrug

Eine bösartige App namens WhatsApp Pink hat diesen Monat für Schlagzeilen gesorgt. Die App gibt sich als WhatsApp aus, hat aber keine Verbindung zu WhatsApp oder dessen Besitzer Facebook. Ist es erst einmal installiert, ist es darauf ausgelegt, Benutzerdaten zu stehlen und Hackern Zugriff auf das mobile Gerät zu geben.

Die App gibt vor, eine neue Version von WhatsApp zu sein, in Pink, mit neuen Funktionen. Wenn Sie einen Link zum Herunterladen erhalten, schlägt WhatsApp vor, diesen Link oder den Kontakt mit Hilfe der angebotenen Sicherheitstools zu melden.

Google entwickelt einen neuen Standard zur Verbesserung der mobilen Sicherheit

Google hat nach eigenen Angaben einen neuen Standard entwickelt. Dieser soll die Sicherheit von Android-Geräten und anderen intelligenten Geräten wie Lautsprechern, Lampen und Webcams erhöhen. Der neue Standard wurde in Zusammenarbeit mit vielen anderen Unternehmen erstellt. Darunter sind Facebook, Amazon und T-Mobile über die Internet of Secure Things Alliance (ioXt) entwickelt wurde.

Der Standard, der als Mobile Application Profile bekannt ist, legt minimale kommerzielle Best Practices für Cloud-Apps fest. Das dient als Sicherheitsgrundlage, die die Nutzer vor einer Reihe von Bedrohungen schützen soll.

Entwickler von mobilen Apps müssen sich nach dem Profil zertifizieren lassen. Das Android Security and Privacy Team sagt: „Die Zertifizierung ermöglicht es Entwicklern, die Sicherheit ihrer Produkte zu demonstrieren, und wir freuen uns über die Chance, dass dieser Standard die Branche voranbringt.“

Apple und Google vor kartellrechtlichen Fragen im Senat

US-Senatoren planen, Google und Apple zu den Gebühren zu befragen, die Entwickler zahlen müssen, um in ihre jeweiligen App-Stores aufgenommen zu werden. Dies ist Teil einer Kartelluntersuchung, die gestern (Mittwoch) eingeleitet wurde.

Senatorin Amy Klobuchar aus Minnesota ist eine der Gesetzgeberinnen, die die Anhörung anführt. Es wird ihr nachgesagt, dass sie besorgt darüber ist, wie die Marktplätze betrieben werden, angesichts der großen Bedeutung von mobilen Apps. Sie hat angegeben, dass sie die Kosten für die Aufnahme in Frage stellen wird sowie warum und wie die beiden App-Giganten ihre eigenen Produkte selbst bevorzugen.

Bereit, Ihre eigene Business-App zu starten? Wir helfen Ihnen dabei. Sie haben Fragen oder wir haben Ihr Interesse geweckt?  Setzen Sie sich jetzt mit uns in Verbindung. Kontaktaufnahme gerne unter m.noack@app-factory24.de oder unter 0800-018 36 36