Mit einer App arbeiten

App-News Februar 2021

Michael Noack | 4 Februar 2021

Was ist in diesem Jahr in der App-Branche bisher passiert?

Es war ein geschäftiger Start ins Jahr in der App-Branche mit vielen interessanten Neuigkeiten und Entwicklungen. Wenn Sie in diesem Jahr eine App für Ihr Unternehmen entwickeln lassen wollen, kann es besonders hilfreich sein, sich über die Geschehnisse in der App-Branche auf dem Laufenden zu halten. So stellen Sie sicher, dass Sie wissen, was gerade im Trend liegt und wo man sich ein wenig Inspiration holen kann.

Hier ist unsere Zusammenfassung der interessantesten Entwicklungen in der App-Branche in der letzten Zeit.

Neue Clubhouse-App macht sich schnell einen Namen

Man könnte meinen, dass eine App, mit der man Gespräche mithören kann, ein seltsamer Kandidat ist, um viral zu werden. Aber genau das ist im Fall von Clubhouse passiert.

Die Tatsache, dass Clubhouse nur für geladene Gäste zugänglich ist, macht diese iPhone-App nur noch attraktiver. Die App ist eigentlich ganz simpel: Es gibt keine Bilder oder Videos, nur ein Profilbild für jeden Benutzer. Sie können dann auf diese Person klicken und ihr beim Sprechen zuhören, als ob Sie einen Podcast hören würden. Die Sendungen sind jedoch öffentlich und Sie können nicht nur den Gesprächen auf Clubhouse zuhören, sondern auch daran teilnehmen. Es erwartet Sie inzwischen eine Reihe von Persönlichkeiten und Themen, wenn Sie zur Teilnahme eingeladen werden.

Übrigens ist der Tesla-Chef Elon Musk ist dieser Woche der Plattform beigetreten. Daher dürfen Sie erwarten, dass Sie in den kommenden Wochen noch viel mehr über Clubhouse hören werden.

Wein-App erhält 155 Millionen US-Dollar durch Crowdfunding

In Zeiten, in denen Bars, Pubs und Restaurants in vielen Ländern schließen oder ihren Betrieb drastisch zurückfahren müssen, ist es wahrscheinlich, dass Sie mehr Zeit damit verbringen, sich zu Hause eine Flasche Wein zu gönnen. Die US-amerikanische Wein-App Vivino hat mit einem Crowdfunding 155 Millionen US-Dollar eingesammelt und so von dieser Zunahme des Weinkonsums zu Hause profitiert. Die App, die eine Art Marktplatz für Wein ist, sagt, dass sie das Geld nutzen wird, um mehr in ihre Technologie zu investieren, einschließlich einer Engine, die personalisierte Empfehlungen für die Nutzer erstellt. Die App hofft auch, in neue Märkte zu expandieren. Das zeigt, dass es im Moment wirklich einen großen Appetit auf Apps für Lebensmittel und Getränke gibt!

App für Eigentumsübertragungen meldet enormes Wachstum in Großbritannien

Die App inCase für Grundstücksübertragungen meldet ein enormes Wachstum während des Lockdowns. Das ist ein weiterer Beleg dafür, dass digitale Lösungen, insbesondere App-gestützte digitale Lösungen, sehr gefragt sind und im aktuellen Klima erfolgreich sein werden.

inCase wird typischerweise von Anwälten genutzt, um ihre Mandanten auf dem Laufenden zu halten und sie über den Fortschritt ihres Immobilienkaufs zu informieren. Die Benutzer können Aufgaben wie das Unterschreiben von Formularen digital erledigen, was bedeutet, dass der Prozess des Umzugs von A nach B nicht auf persönliche Treffen angewiesen ist. Der Umsatz des Unternehmens ist während der Pandemie um bis zu 80 % gestiegen; ein Denkanstoß für Sie, wenn Sie eine Idee für eine ähnliche elektronische Lösung für ein reales Problem haben.