E-Mails können im Marketing sehr erfolgreich eingesetzt werden

4 Marketing-Tipps, um mehr Verkäufe mit Ihrer App zu erzielen

Michael Noack | 18 Februar 2021

Wie man passive Nutzer zu treuen Kunden macht

Sie haben also Ihre App mit einer ermutigenden Anzahl von Downloads zum Laufen gebracht, aber Sie sehen noch keinen Anstieg der Verkäufe. Selbst mit einer intuitiven UX und einem verlockenden Produkt unter der Haube ist Ihre App nur so gut wie die Marketingtechniken, mit denen sie betrieben wird.

Hier sind einige nützliche Tipps, die helfen, das Engagement zu erhöhen und das Umsatzwachstum zu steigern:

Verwenden Sie Push-Benachrichtigungen (ohne zu aufdringlich zu sein)

Stellen Sie sich die App-Interaktionen Ihrer Nutzer so vor, als würden sie Ihr physisches Geschäft betreten. Fühlen die Kunden sich vernachlässigt, ist die Wahrscheinlichkeit groß, dass sie das Geschäft wieder verlassen, ohne einen Kauf zu tätigen.

Wenn Sie es richtig machen, erhöht eine personalisierte Markeninteraktion die Wahrscheinlichkeit, dass sie wiederkommen.

Das kann alles sein, von einer einfachen Willkommensnachricht nach dem Download bis hin zu sorgfältig getimten, standortbasierten Angeboten, die den Kunden wieder in den wichtigen Konversionstrichter bringen können.

Belohnen Sie Treue

Es ist wichtig, einzigartige Anreize für Nutzer zu schaffen, damit sie Ihre App weiterhin nutzen und Einkäufe tätigen.

Die Nutzer wollen sich nicht wie eine weitere Download-Nummer fühlen. Daher können Treue- und Belohnungsprogramme eine gute Möglichkeit sein, ihnen das Gefühl zu geben, geschätzt zu werden.

Denken Sie an einzigartige Rabatte für In-App-Käufe oder die Aktivierung von Gutscheinen, wenn die Ausgaben einen bestimmten Preispunkt überschritten haben.

E-Mail ist Ihr bester Freund

Wenn persönliche Benachrichtigungen von einem Benutzer ausgeschaltet werden, können Sie am Ende einfach nur hoffen, dass er zu Ihrer App zurückkehrt.

Sie können diese Ungewissheit beseitigen, indem Sie taktische E-Mails einsetzen, um die Rückkehr zu fördern und das Engagement zu erhöhen.

Versuchen Sie, die Nutzer anhand ihres App-Verhaltens in verschiedene Kategorien einzuteilen. So können Sie diejenigen gezielt ansprechen, die zum Beispiel Ihre neue App-Funktion noch nicht genutzt haben. Sie könnten sogar eine E-Mail verwenden, um zu erklären, wie nicht konvertierende Nutzer Ihr Support-Team bei Problemen kontaktieren können.

Vermeiden Sie die übermäßige Nutzung von Kundendaten

Eine Sache bindet Ihre App-Nutzer ganz sicher nicht an Ihre Marke, es schreckt sie sogar ab. Sie wissen, was es ist?  Wenn Sie sie zwingen, alle möglichen persönlichen Informationen wie Fotos und Mediendateien teilen zu müssen, um Ihre App zu nutzen.

Es gibt Daten, die darauf hindeuten, dass die Deinstallationsrate von Apps auf Smartphones bei etwa 50 % liegt, wobei der Glaube, dass die privaten Daten der Nutzer nicht sicher sind, oft als Hauptbedenken angegeben wird.

Viele Apps benötigen Zugriff auf die Standorteinstellungen. Stellen Sie sicher, dass Sie Benutzer nicht auffordern, alle Aspekte ihres persönlichen Lebens zu teilen, wenn dies bei der Interaktion mit Ihrer Marke keinen funktionalen Zweck hat.

Bereit, Ihre eigene Business-App zu starten? Wir helfen Ihnen dabei. Sie haben Fragen oder wir haben Ihr Interesse geweckt?  Setzen Sie sich jetzt mit uns in Verbindung. Kontaktaufnahme gerne unter m.noack@app-factory24.de oder unter 0800-018 36 36